Wappen
Die Hallgrimskirkja




Reykjavik


Reykjavík - die Hauptstadt des Landes, ist aber eher eine untypische Kapitale, da sie durch ihren provinziellen Charaketer nicht unbedingt die Kennzeichen einer Metropole besitzt. Sie macht eher einen gemütlichen Eindruck, der u.a. durch die bunten Dächer der Holzhäser der Innenstadt geprägt ist.
Reykjavík ist nicht nur die nördlichste Hauptstadt, sondern auch die sauberste Stadt der Welt! Kein Schlot trübt den Himmel, kein Rauch die klare Luft, denn Reykjavík ist die 'Stadt ohne Schornsteine', da weder mit Strom, noch mit Kohle, Gas oder Öl geheizt wird. Die Isländer lassen ihre Unterwelt für sich arbeiten. So werden Häuser, Schwimmbäder und Gewächshäuser durch die Erdwärme beheizt und Warmwasser für die ganze Stadt bereitgestellt - nett, nett ...

Diesen Ausblick auf die Stadt, wie auf dem Bild, bekommt auf der Hallgrímskirkja:


Hallgrimsson-Kirche



Orgel

Die Hallgrímskirkja in Reykjavík - die Hallgrímsson-Kirche - ist für mich das beeindruckendste Bauwerk Islands. Dieses Wahrzeichen Islands ragt mit seinem 73 Meter hohem Zementturm auf eindrucksvolle Weise über alle anderen Gebäude der Stadt hinaus. Die charakteritische Form des Gotteshauses soll Basaltsäulen - als Motiv isländischer Landschaften - symbolisieren.
Blickfang im Inneren Kirche ist die imposante Konzertorgel, die von einem Bonner Orgelbauer gefertigt und 1992 eingeweiht wurde. Diese gewaltig klingende Königin der Instrumente ist 15 Meter hoch, wiegt 25 Tonnen und ist mit seinen 5275 Pfeifen mit Abstand das größte Instrument ihrer Art in Island.


Reykjavík - Online


zurück zurück weiter